Weitblick am Bau.
Landkarte Österreich und Süddeutschland

Überzeugte Kunden

sind die Grundlage für den Erfolg von Bauradar. Sie finden auf dieser Seite kurze Beschreibungen von Kunden und deren Erfahrungen mit Bauradar. So können Sie sich selbst am besten ein Bild vom Nutzen von Bauradar verschaffen.

Westösterreich

HB Fliesen

Der Schwerpunkt von HB Fliesen ist die Verlegung von Fliesen und Platten in überwiegend großen Projekten aller Art. Diese Aufträge werden von über 250 internen Mitarbeitern abgewickelt, bedarfsbezogen wird auch noch Leasingpersonal eingesetzt und auch Leistungen von Fremdfirmen zugekauft. Das Unternehmen ist von mehreren Standorte aus in ganz Österreich und im umliegenden Ausland tätig.

Das Ziel der Einführung von Bauradar war eine einfach zu bedienende Arbeitseinteilung und Auslastungsplanung. Die Stammdaten (Personal und Projekte) sollen nur einmal gepflegt werden und somit die Synergien der bereits bestehenden Programme und Systeme genutzt werden.

Seit Anfang 2016 werden mit Bauradar die über 250 internen Mitarbeiter und die bedarfsbezogenen Fremdleistungen geplant. Eine Besonderheit daran ist auch dass abgesehen von der einzelnen Mitarbeiter Verplanung auch eine Verplanung von Partien mit individuellen Größen durchgeführt werden kann. Die Verplanung von Partien wird auch in vollem Umfang in allen Auswertungen mitberücksichtigt. Damit die Stammdaten nur einmal gewartet werden müssen wurde eine Schnittstelle für die Übermittlung von Personal und Projekten zur bestehenden Datenbank erstellt.

Im Rahmen der Einführung von Bauradar wurden individuelle Berichte erstellt welche auch nach Bedarf zentral gesteuert und auf definierte Speicherplätze abgespeichert werden können. Die Personaldisposition und die Geschäftsleitung können die Berichte jederzeit ablesen, wie die Arbeitseinteilung in den nächsten Wochen und die mittelfristige Auslastung aussieht.

Mit der Einführung von Bauradar hat HB Fliesen eine klare Sicht auf die Planung und die mittel- und langfristige Auslastung wird mit den Daten aus Bauradar mit den zuständigen Projektleitern gesteuert.

Eine weitere Anforderung der Anschaffung war auch hier auch die eingesetzte Technologie, wie beispielsweise unkomplizierte Anbindung an bestehende Systemen, die Performance im Tagesgeschäft und ein Kompetente Partner der auch an einer gemeinsamen Weiterentwicklung und Anpassung an die Marktanforderungen interessiert ist, was uns mit Bauradar und seinem Team auf jeden Fall gelungen ist.

Isolierungen Greiml

Isolierungen Greiml zeichnet sich unter anderem durch die kompromisslose Termintreue aus. Seit 2015 trägt Bauradar dazu bei, die Planung der Arbeitseinteilung und der Auslastung weiter zu verbessern. Alle Mitarbeiter in der Verwaltung haben Zugriff auf die gleichen Informationen, wer wann wo eingeteilt ist. Die Geschäftsführung und Projektbetreuung hat mit der Bauradar App die gleichen Daten zur Verfügung und kann dem Kunden vor Ort sofort eine verbindliche Terminauskunft geben.

Sanitär Heizung Tauschek

Roland Tauschek hat als Eigentümer und Geschäftsführer bereits eine Vielzahl von Optimierungen in seinem Unternehmen umgesetzt. Angeregt durch die Verwendung von Bauradar bei einem anderen Unternehmen im Ort hat er sich Bauradar angeschaut und übernommen. Die zentrale und weit vorausschauende (z.B. bei Berufsschule) Arbeitseinteilung ermöglicht es, rasch und unkompliziert verbindliche Termine mit den Kunden zu vereinbaren. Neben der Bauradar App sind zusätzliche Berichte im Einsatz, die zum Beispiel einen Überblick über die vorhandene Auslastung geben. Einfachheit und Automatisierung von Abläufen sind wichtige Themen für Herrn Tauschek. Mit Bauradar konnten seine Vorstellungen erfolgreich umgesetzt werden.

Kumpfmüller Bau

Firma Kumpfmüller arbeitet im Bau und Holzbau seit Anfang 2015 mit Bauradar. Die Arbeitseinteilung der rund 100 Mitarbeiter an zwei Standorten mit Bauradar ist ein wichtiger Teil der wöchentlichen Besprechung geworden. Im Zuge der Einführung wurde ein neues Modul - die Planung von Mengenressourcen - gemeinsam entwickelt. Damit werden Schalung, Gerüst und Schutzgerüst verplant. So wird sichergestellt, dass diese in ausreichender Menge für den Einsatz auf den Baustellen vorhanden sind.

Maler Freundlinger

"Der freundliche Maler" wirbt Karl Freundlinger, und bei mehr als 120 Mitarbeitern gibt ihm der Erfolg recht. Seit 2012 wird die Baustelleneinteilung und Baustellenplanung bei Maler Freundlinger mit Bauradar durchgeführt.

Malerei Hirsch

Wir freuen uns, mit Malerei Hirsch einen international tätigen Unternehmer als Kunden zu gewinnen und sind sicher, auch seinen Unternehmenserfolg zu unterstützen.

Humer Bau

Baumeister Martin Humer verwendet seit Anfang 2011 Bauradar zur Arbeitseinteilung in seinem Unternehmen: "Seit der Einführung von Bauradar hat sich unser Überblick über die Einteilung der Baustellen stark verbessert. Wir aktualisieren wöchentlich die Daten und drucken je einen Übersichtsplan sortiert nach Mitarbeitern und nach Baustellen aus."

Baumeister Ing. Hundegger

Mit 25 Jahren Erfahrung kennt Ing. Hundegger eigentlich alle Optimierungspotenziale am Bau. Doch seit der Einführung von Bauradar hat sich die Arbeitseinteilung und Baustellenplanung nochmals wesentlich vereinfacht und verbessert, Bauradar wird deshalb gern für alle Projekte des Betriebs eingesetzt.

B. Kern

Die Baufirma B. Kern arbeitet seit Jahren mit Bauradar. Ein wesentliches Ergebnis ist die verstärkte Aufmerksamkeit der Bauleiter für die Arbeitsstunden: Die Stundenvorgabe, die Einteilung der Mitarbeiter und der laufende Soll-Ist-Abgleich sagt den Bauleitern jederzeit, wo sie mit ihren Baustellen stehen.

Ing. Anton Larcher Bau- & Rauchfangtechnik

Ing. Anton Larcher Bau- & Rauchfangtechnik ist der erste Kunde von Bauradar in Tirol und organisiert damit seine vielfältigen Tätigkeiten: Von Hoch- und Tiefbau über Kaminsanierungen bis zu Jagdhütten werden alle Projekte mit Bauradar geplant.

Brüder Resch Hoch- & Tiefbau

Mit der Brüder Resch Hoch- & Tiefbau GmbH & Co KG konnte Bauradar im Jahr 2012 einen weiteren großen Kunden gewinnen. Ing. Gerhard Resch führt ein Unternehmen mit rund 150 Mitarbeitern - sie alle werden mit Bauradar optimal für Ihre Arbeit eingeteilt. Gerade in größeren Betrieben ist die Komplexität der Baustellen- und Mitarbeiterplanung ohne spezialisiertes EDV-System nicht mehr administrierbar und wir freuen uns, mit Bauradar einen Beitrag zum Erfolg der Fa. Resch leisten zu können.

Hoch- und Tiefbau

Hoch- und Tiefbau ist ein Bauunternehmen am Standort Linz. Mit viel Energie wurden die Arbeitseinteilung und die Auslastungsplanung im Jänner 2014 in Betrieb genommen. Es werden ca. 80 Bauarbeiter eingeteilt, wobei auch Mitarbeiter aus verbundenen Unternehmen bei Bedarf die Kapazität erhöhen.

Schoisswohl

Schoisswohl ist ein Baumeister- und Zimmermeister-Betrieb in Hinterstoder. Ca. 40 Mitarbeiter in den Bereichen Baumeister und Zimmerei werden seit Anfang 2014 mit Bauradar geplant. Die speziellen Anforderungen bei den Berichten (eine bestimmte Darstellung der Arbeitseinteilung war erforderlich) konnten mit Bauradar einfach umgesetzt werden.

Ostösterreich

Aust Bau

Baumeister Karl Macho und sein Team planen seit Dezember 2011 mit Bauradar. Das Controlling wird ebenfalls mit Bauradar durchgeführt. So sind die zentralen Funktionen wie unternehmensweite Auslastung, Arbeitseinteilung und das laufende Baustellen-Controlling in einem System zusammengeführt. Das bedeutet: Mehr Weitblick mit weniger Aufwand.

Lehner Baumeister.Fertigteile.Betonwerk

irma Lehner in Amstetten führt Baumeisterarbeiten aus, produziert Betonfertigteile und montiert die Fertigteile.
Maria Lehner über die Veränderungen durch Bauradar: "Ich habe die letzte Besprechung genossen. Obwohl der zuständige Mitarbeiter für die Arbeitseinteilung auf Urlaub war, gab es eine vollständige Vorbereitung für die kommenden Wochen. Die offenen Fragen (z.B. kann ein Mitarbeiter auf eine andere Baustelle geschickt werden) konnten rasch und einfach beantwortet werden. Die Berichte aus Bauradar geben uns auf einen Blick den Überblick über die gesamte Arbeitseinteilung auch mit allen Nichtleistungszeiten wie Urlaub etc."

Schiller Bau

Im November 2011 wurde Bauradar bei Schiller Bau eingeführt. Das Zusammenführen der mittelfristigen Auslastungplanung auf Basis der Vorarbeiter mit der täglichen Arbeitseinteilung hat bereits zu wesentlichen Erleichterungen geführt.
"Das haben wir uns am Anfang nicht vorstellen können, dass so eine Vereinfachung bei der Planung überhaupt möglich ist." (Elisabeth Siedl, Kaufmännische Leitung)

Schriftzug Bauradar
Dr. Nikolaus Kern, MBA
Haratzmüllerstraße 31
4400 Steyr
Telefon
Mobil
E-Mail
0043 7252 245 93
0043 664 818 63 34
Rechtliche Informationen