Baustellen-Controlling mit Bauradar:
Erfolg im Fokus!

Der kaufm├Ąnnische Erfolg einer Baustelle h├Ąngt vor allem davon ab, ob man mit den kalkulierten Stunden auskommt.

Umkehrschlu├č: Wenn Sie mit den kalkulierten Stunden nicht auskommen, dann wird es im Regelfall f├╝r Sie teuer!

So funktioniert das in der Praxis:

  • Der grobe Personalbedarf pro Woche (z.B. 4 Mitarbeiter f├╝r 8 Wochen) ist der Ausgangspunkt. Auf Basis des Arbeitszeitkalenders werden die verplanten Stunden berechnet. Bereits jetzt sehen Sie, ob die kalkulierten Stunden f├╝r die komplette Baustellendauer ausreichen werden.
  • Dieser Personalbedarf wird dann in der Arbeitseinteilung mit den Namen der einzelnen Mitarbeiter konkretisiert: Das ist die normale Arbeitseinteilung.
  • Wenn aus einem Vorsystem (z.B. Lohnverrechnung) die tats├Ąchlichen Ist-Stunden zur Verf├╝gung stehen, k├Ânnen diese ├╝ber eine individuelle Schnittstelle eingelesen werden.
  • Die Beziehung zwischen kalkulierten Stunden - bereits verbrauchten Stunden - verplanten Stunden zeigt den Stundenerfolg:

Wie viele Stunden werden verbraucht werden, wie viele bleiben ├╝brig?

Vorf├╝hrung anfordern!

Baustellen­controlling mit Bauradar

Der Stunden-Erfolg der Baustelle ist jederzeit sichtbar

Die Zukunft ist die einzige Sache, die wir ver├Ąndern k├Ânnen. Abgrenzungen besch├Ąftigen sich nur mit der Vergangenheit.

Mit Bauradar sehen Sie das voraussichtliche Ergebnis in Stunden bereits, bevor der erste Mann auf der Baustelle steht. Sowohl die kalkulierten Stunden als auch die verbrauchten Stunden liegen vor. Beeinflussen k├Ânnen Sie aber nur mehr die zuk├╝nftigen, geplanten Stunden.

Denken Sie an eine Baustelle, bei der Sie im letzten Jahr Geld verloren haben. Was w├Ąre passiert, wenn Sie die Probleme auf dieser Baustelle fr├╝hzeitig erkannt und gegengesteuert h├Ątten?

Mit Bauradar k├Ânnen Sie genau das: Gegensteuern, bevor die Baustelle zu Ende ist.

Kostenkontrolle mit Bauradar: Ertrag steigern durch Wissen!

Laufende R├╝ckmeldung bei der Arbeitseinteilung

W├Ąhrend der Arbeitseinteilung wird der aktuelle Stundenerfolg laufend aktualisiert. Teilen Sie Mitarbeiter auf einer Baustelle ein, werden Stunden in der Zukunft verbraucht werden. Das sehen Sie jetzt.

Damit ist zu jedem Zeitpunkt klar, ob die Baustelle die vorgesehene Arbeitseinteilung ├╝berhaupt noch mit den Stunden abdecken kann.

Im Video unten sehen Sie, wie sich die Einteilung von zus├Ątzlichen Mitarbeitern auf den Stundenerfolg der Baustelle auswirkt.

Den Erfolg aller Baustellen im ├ťberblick

Im nebenstehenden Bericht sehen Sie die unternehmensweite Zusammenfassung: Welche Baustellen sind gef├Ąhrdet, welche ok, welche sind zu gut um wahr zu sein.
Es geht immer um das Verh├Ąltnis von kalkulierten vs. verbrauchten und verplanten Stunden.
Alle laufenden Baustellen werden nach den Bauleiter sortiert in Kategorien mit konfigurierbaren Grenzwerten eingeteilt:

  • Kritisch: Es werden mehr Stunden verbraucht
  • Gef├Ąhrdet: Aufpassen, hier k├Ânnte etwas passieren
  • Scheinsicherheit: Zu gut um wahr zu sein. Wahrscheinlich wurde der Personalbedarf nicht vollst├Ąndig eingetragen
  • OK: Wie der Name schon sagt: Alles ok
  • Keine Ahnung: Wenn keine kalkulierten Stunden vorhanden sind (z.B. bei Regiebaustellen), ist auch keine Aussage m├Âglich.
Ertragslage Ihrer Baustellen im ├ťberblick
Schriftzug Bauradar
Dr. Nikolaus Kern, MBA
Haratzm├╝llerstra├če 31
4400 Steyr
Telefon
0043 7252 245 93
Mobil
0043 664 818 63 34
E-Mail
Rechtliche Informationen